Auf der Eisenbahnstrecke Freiburg – Basel zwischen Istein und Efringen-Kirchen durchfahren die Züge drei Tunnel. Klotztunnel, Kirchbergtunnel und Hardbergtunnel weisen Portale aus Kalksteinmauerwerk auf, welche unter Denkmalschutz stehen. Die Gestaltung der Portale aus der Zeit 1849 bis 1899 ist im Stil des Historismus gehalten. Es überwiegt eher großformatiges Bossenmauerwerk mit burgähnlichen Gestaltungselementen. Überwiegend ist Korallenkalk des oberen Malms (weißer Jura) verbaut worden, einige Bereiche sind in Sandstein gearbeitet.

Im Zuge einer planmäßigen Streckensperrung zur Sanierung des Gleisbettes sollten die Tunnelportale konservatorisch gesichert und bearbeitet werden. Als Vorarbeit erfolgte eine Bestandsaufnahme mit Kartierung und es wurde das Maßnahmenkonzept erstellt.